Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Alle Datenpannen von Januar 2014

Beurteilungen der saarländischen Polizisten

31.01.2014

Eine unverschlüsselte E-Mail enthielt die Namen und Beurteilungen von 2000 Beamten und wurde an jede Polizeidienststelle verschickt. Aus den Beurteilungen ist zu entnehmen, wie die Vorgesetzten die Arbeit der einzelnen Beamten einstufen.

Kommentar hinzufügen

Grundbuch online - in Welver

21.01.2014

Im Rahmen des dezentralen Abwasserbeseitigungskonzept veröffentlichte die Stadt Welver auch die Daten der Grundstückseigentümer. Neben den Angaben zum Eigentümer sind auch Grundstücksgrößen und die Kosten für die Abwasseranlagen enthalten gewesen.

Kommentar hinzufügen

Sie und 936 andere haben leider nichts gewonnen

20.01.2014

Die Hotelkette Hilton versendete die Nichtgewinnbenachrichtung ihres Adventskalendergewinnspieles an 937 Empfänger in offener E-Mail.

Kommentar hinzufügen

Kundendaten von "Kurier" und "Krone" abrufbar

16.01.2014

Im Rahmen der SEPA-Einführung ließ das Verlagshaus der beiden östereichischen Zeitungen „Kurier” und „Krone” die hinterlegten Kontodaten verifizieren. Dabei verschickten sie E-Mails, in denen Links zu PDF-Dateien auf dem Server abgelegt worden sind. Die hinterlegten Dokumente bekamen fortlaufende Nummern, so dass durch Veränderen der Adresse auch Einblick in die Dokumente anderer Kunden genommen werden konnte. Das Leck ist mittlerweile geschlossen.

(Gefunden am 14.01.2014 gemeldet und geschlossen am 15.01.2014. Öffentlichkeit Informiert am 16.01)

Kommentar hinzufügen

Gestohlene Nutzerdaten veröffentlicht

09.01.2014

Hacker hatten 4,6 Mio Nutzerdaten beim Online-Dienst Snapchat entwendet und veröffentlicht. Betroffen waren vor allem US-Nutzer. Bei den Telefonnummern wurden die letzten beiden Ziffern maskiert. Die Daten konnten über eine Lücke entwendet werden.

Kommentar hinzufügen