Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Alle Datenpannen von Februar 2011

HBGary Federal wollte FBI im Kampf gegen Anonymous unterstützen

15.02.2011

Die US-Sicherheitsfirma HBGary Federal (ein Ableger von HBGary) wollte die Bundespolizei FBI im Kampf gegen die Hacker von Anonymous unterstützen. Diese hatten zuvor unter anderem den Bezahldienst PayPal angegriffen, weil dieser das Spendenkonto für die Whistleblowing-Seite Wikileaks eingefrohren hatte. Nun ist HBGary Federal selbst Opfer eines Anonymous-Angriffs geworden. Die Hacker veröffentlichten ein Dossier über sie selbst, welches die Firma an das FBI verkaufen wollte. Außerdem machten sie 50.000 interne E-Mails publik, welche belegen, dass die Firma im Auftrag von Rüstungskonzernen Rootkits und Trojanische Pferde entwickelte. Des weiteren wurde die Nutzerdatenbank eines der Firma nahestehenden Forums geknackt und deren Zugangspasswörter veröffentlicht.

Den Zugang zum Server erlangten die Cracker von Anonymous übrigens durch Social Engineering, indem sie einen Administrator per E-Mail überzeugten, ihnen einen SSH-Zugang zum Server einzurichten.

Kommentar hinzufügen

„Feind liest mit“

11.02.2011

So jedenfalls reagierte die NPD auf ein kürzlich veröffentlichtes Datenleck. Mehreren Zeitungen wurden von Unbekannten rund 60.000 E-Mails von Funktionsträgern der Partei zugespielt. Die Unbekannten waren zuvor vermutlich in den unzureichend gesicherten Mailserver der rechtsextremen Partei eingedrungen und hatten die Daten kopiert.

Einige der E-Mails wurden von der Tageszeitung veröffentlicht und können auf deren Seite gelesen werden. Neben fremdenfeindlichen Inhalten finden sich auch Rechnungen und Planungen zum Wahlkampf in Sachsen-Anhalt. Dies könnte nun dem Fraktionsvorsitzenden in Sachsen, Holger Apfel, auf die Füße fallen. Aktuell beschäftigt sich die sächsische Landtagsverwaltung mit den E-Mails. Es wird vermutet, dass Apfel, der sich intensiv im Landtagswahlkampf in Sachsen-Anhalt engagiert, Fraktionsgelder vom sächsischen Landtag für die Parteiarbeit in Sachsen-Anhalt misbraucht haben könnte.

Kommentar hinzufügen

Hunderte Briefe geklaut

03.02.2011

Diebe hatten in einer Postfiliale in Hamburg-Eppendorf Postkisten voller Briefe gestohlen. Diese wurden wenig später – allesamt geöffnet – von einem Fußgänger an einem nahe gelegenen Kanal gefunden.

Die Polizei vermutet, dass die Täter nach Geld gesucht haben. In den Briefen befanden sich hauptsächlich Briefwahlunterlagen, die danach neu zugestellt wurden.

Kommentar hinzufügen