Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Alle Datenpannen von März 2013

Falsches Bankkonto

18.03.2013

Ein Kunde der Deutschen Bank bekam permanent Abbuchungungen einer anderen Kundin – und kennt somit ihr Einkaufsverhalten. Trotz Kenntnis wurden lediglich die Fehlbuchungen gelöscht, eine Meldung als Datenpanne unterblieb. Nachdem der Fall publik bedauerte man die Bank es als „bedauerlichen Einzelfall”.

Kommentar hinzufügen

Bonuspunkte für offengelegte Daten

16.03.2013

Durch einen technischen Fehler legte Microsoft die persönlichen Daten von ca. 3.000 Teilnerhmern einer Umfrage für Xbox Entertainment Awards offen. Dabei waren Namen, E-Mail-Adressen und Geburtsdaten offengelegt. Die geschädigten sollen mit Bonuspunkten entschädigt werden

Kommentar hinzufügen

Falsche Rücksendeformulare

12.03.2013

Eine vergleichsweise triviale Datenpanne geschah bei der Bildungsbehörde in Bremen. Ca. 50 Familien bekamen Post, bei der die Rücksendeformulare zu jeweils anderen Eltern zugeordnet waren.

Kommentar hinzufügen

Volle Transparenz in Saarbrücken

11.03.2013

Durch eine Panne waren bei der Stadtverwaltung Saarbrücken Dokumente öffentlich, die vertraulich hätten sein sollen. Hierzu zählen insbesondere Bewerberdaten, aber auch Gebote von Bauaufträgen konkurrierender Unternehmen. Die örtlichen Piraten entdeckten die Lücke und meldeten es der Verwaltung, dennoch dauerte es fast eine Woche, bis die Daten aus dem Netz wieder verschwanden.

Kommentar hinzufügen

Hackerangriff auf Evernote

02.03.2013

Bei einem Angriff wurden Logindaten und E-Mail-Adressen vom Webdienstleister Evernote kopiert. Der Dienst bietet mit zahlreichen Apps Möglichkeiten um Notizen zu organisieren. Die Passwörter waren verschlüsselt und gesalzen. Es ist damit unwahrscheinlich, dass die Cracker die Klartexte ermitteln können, sofern sichere Passwörter gewählt wurden. Allerdings sind die Nutzer trotzdem aufgefordert ihr Passwort zu ändern.

Kommentar hinzufügen