Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Alle Datenpannen von Mai 2014

Geheimagent enttarnt

26.05.2014

Für den Besuch von Barack Obama in Afghanistan verschickte das Weiße Haus eine Rundmail an Pressevertreter. In dieser wurden die Namen der US-Vertreter genannt. Nicht beabsichtigt war dabei den „Chief of Station” zu benennen, also den CIA-Chef vor Ort.

2 Kommentare

eBay: Kennwörter ändern nach 3 Monaten

21.05.2014

Beim Verkaufsportal eBay konnten Unbekannte zwischen Ende Februar und Anfang März sich Zugriff auf die Nutzerdaten machen. Betroffen waren vor allem Kontaktdaten (Anschriften, E-Mail-Adresse, verschlüsselte Kennwörter). Laut Betreiber waren keine Finanzdaten betroffen. Ende Mai forderte es die Nutzer auf, die Kennwörter zu ändern.

Kommentar hinzufügen

Akten im Altpapier

21.05.2014

Im Papiercontainer von der Samtgemeinde Boldecker Land sind verschiedene Schriftstücke aufgetaucht, u.a. die der Polizei.

Kommentar hinzufügen

Transfermarkt mit Transferdaten

20.05.2014

Der Relaunch des Fußballportals transfermarkt brachte neben technischen Pannen auch ein Datenleck zum Vorschein. Eingeloggte Nutzer bekamen anstelle des eigenen Profiles die Daten eines anderen, offenbar willkürlichen Nutzers angezeigt und konnte beispielsweise auch dessen persönliche Nachrichten lesen.

Kommentar hinzufügen

Ungesicherte Therapievideos

13.05.2014

In der Justizanstalt Wien-Mittersteig befanden sich Therapievideos auf ungesicherten Festplatten aus dem Jahre 2010.

Laut den Vorschriften hätten diese Daten nicht mehr existieren dürfen, da sie bereits vier Wochen nach Aufnahme zu löschen sind. Zudem ist die Lagerung in einem Safe vorgeschrieben.

Kommentar hinzufügen

Quizduell mit Nutzerdaten

13.05.2014

Beim Quizduell von ARD konnten zum Zeitpunkt der Premiere die angemeldeten Nutzer mit einfachen Mitteln auf die Daten der anderen Nutzer zurückgreifen. Einsehbaren waren u.a. Klarnamen, E-Mail-Adressen und Wohnorte.

Kommentar hinzufügen

Sozialleistungen der Kollegen

08.05.2014

Beim Arbeitsamt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf war es für Kollegen möglich, persönliche Angaben wie Kontoinformationen und familäre Situation einzusehen, wenn sie zuvor Leistungen nach SGB II bezogen haben und die Datensätz noch innerhalb der gesetzlichen Löschfrist lagen.

Kommentar hinzufügen

Im HTML-Code mitgeliefert

06.05.2014

Beim Gewinnspiel von Kabel BW sollten originelle Wortschöpfungen eingereicht werden. Sichtbar wurde zwar nur der Vorname angezeigt, im übermittelten Code befanden sich volle Namen, Mail-Adressen, Postanschriften und Telefonnummern.

(Anmerkung: Entgegen die Formulierung von heise ist diese Panne keine „Lücke”, sondern um ein konzeptionelles Problem, wenn die Daten vollständig an den Client übermittelt werden und dort aufbereitet werden)

Kommentar hinzufügen

Akten in stillgelegten Krankenhäusern

06.05.2014

Im stillgelegten Asklepios-Krankenhaus in Homberg befanden sich noch alte Patientenakten in ungesicherten Räumen, u.a. mit Röntgenbildern. Aufgefallen ist diese Panne, da nach einem Einbruch eine Akte vor dem Gebäude gefunden wurden ist.

Kommentar hinzufügen