Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Alle Datenpannen von Oktober 2015

Polizeiliche Schulung für alle

31.10.2015

Bei Youtube sind polizeiinterne Schulungsvideos des Verfassungsschutzes zur „Souveränen“-Szene gelandet. Wegen mutmaßlichen Amtsmissbrauchs führt die Landespolizeidirektion Niederösterreich interne Ermittlungen gegen den oder die unbekannten Täter.

Kommentar hinzufügen

Kontodaten eines anderen Bankkunden

26.10.2015

Bei der Postfinance in der Schweiz bekam ein Kunde Zugang zu den Kundendaten eines anderen Kunden. Noch ist unklar, ob andere Kunden ebenso betroffen waren.

Kommentar hinzufügen

Da fahren sie hin - die Wiener Daten

15.10.2015

Daten von Fahrgästen der Wiener Linien sind bei einem externen Dienstleister entwendet worden. Betroffen seien jene Daten, die vor dem Jahr 2010 erstmals eingegeben worden sind. Ursächlich verantwortlich ist der Online-Shop der Wiener Linien, betroffen seien 20.000 Datensätze. Zu den Datensätzen gehören Kontaktdaten, E-Mail-Adressen, Geburtsdaten und Kundennummern.

Kommentar hinzufügen

Panne bei Dow Jones

15.10.2015

Über drei Jahre konnten Unbekannte auf die Kundendaten des amerikanischen Verlagshaus Dow Jones zugreifen. Betroffen waren vor allem Kontaktdaten sowie Kontodaten.

Kommentar hinzufügen

Uber entblößte Daten

14.10.2015

Der amerikanische Fahrtdienst Uber, ist in den USA erneut eine Panne passiert: von maximal 674 Fahrern sind persönliche Daten wie Sozialversicherungsnummern, Führerscheinfotos oder Nummernschilder preisgegeben worden.

Kommentar hinzufügen

Wien-Leaks

06.10.2015

Im Wiener Bezirk Wieden hat die dortige SPÖ Dokumente, die an den Bezirksvorsteher gerichtet sind, durch einen „technischen Fehler” der Öffentlichkeit zugänglich gemacht – sie wären für Ausschussarbeit der SPÖ-Bezirksräte gedacht gewesen. Auch gegen diese Erklärung gibt es Kritik, da bestimmte Dokumente als vertraulich einzustufen wären.

Kommentar hinzufügen

Kreditkarten von Trump Hotel

06.10.2015

Unbekannten sind in das Computersystem der amerikanischen Hotelkette Trump Hotel Collection eingedrungen und hatten da Zugriff auf Kreditkartennummern, Ablaufdatum und Sicherheitsnummer.

Der Inhaber des Unternehmens ist Präsidentschaftskandidat.

Kommentar hinzufügen

Datenklau und Virus-Mails

05.10.2015

Bei der Hamburger Modefirma Elkline wurden Kundendaten gestohlen. Sie enthielten vor allem Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Adresse). Die Datendiebe verschicken postwendend E-Mails mit virenverseuchten Anhängen, die als Bestellbestätigung getarnt waren.

Kommentar hinzufügen

15 Mio Bonitätsdaten im Umlauf

02.10.2015

Die Prüfung der Bonitätsdaten von T-Mobile US werden in den USA durch die irische Firma Experian durchgeführt. Dort haben Unbekannte unautorisierte Informationen zu Bonitätsverfahren beschaffen können.

Konkret betroffen sind Kunden sowie potentielle Kunden, die zwischen 01.09.2013 und 16.09.2015 einen Vertrag mit Gerätefinanzierung oder Rechnungslegung (Postpaid) abschließen wollten. Zu den Daten zählen Kontaktdaten, Geburtsdaten, Sozialversicherungsnummer sowie weitere Kriterien zur Kreditwürdigkeit.

Kommentar hinzufügen