Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Militärdatenträger auf dem Markt in Bagram

Letzte Aktualisierung: 03.04.2009

Zusammenfassung

Dieses Datenleck wurde um den 25.04.2006 in den Medien bekannt.

Details

In der Nähe eines US-Stützpunktes in Afghanistan wurden Datenträger auf einem Basar angeboten, welche offensichtlich aus der Kaserne entwendet wurden. Die Datenträger enthielten unter anderem Informationen zum Umgang mit wiederspenstigen Gefangenen und Anleitungen für Verhöre. Es scheint nicht übertrieben zu sein, wenn man dabei von Folteranleitungen spricht.

Eine Anleitung auf einem der Laufwerke beschreibt Verfahrensweisen für Verhöre und zur Kontrolle von Häftlingen durch Quetschen und Drücken von Nerven und Druckpunkten in deren Gesicht, Nacken, Armen oder Beinen.

Beteiligte Verursacher

Betroffene Länder

Betroffene Datenarten

Referenzen / Quellen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen


Freiwillige Angabe

Freiwillige Angabe

Wieviel ist 40 plus 2?