Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Ontario: Wählerlisten verschwunden

Letzte Aktualisierung: 24.07.2012

Zusammenfassung

Dieses Datenleck betrifft 2000000 Datensätze und wurde um den 17.07.2012 in den Medien bekannt.

Details

Im kanadischen Bundesstaat Ontario sind zwei USB-Sticks mit Wählerlisten verschwunden. Der oberste Wahlleiter ist allerdings nicht sonderlich beunruhigt. Die Listen waren zwar nicht verschlüsselt, aber auch er hofft darauf, dass sie wegen des proprietären Datenformats für Otto-Normaldieb nutzlos sind. Die Datenschutzbeauftragte von Ontario, Ann Cavoukian äußerte sich fassungslos ob dieser Tatsache.

Auf den Sticks sind für jeden der 2 Millionen Betroffenen Name, Adresse, Geschlecht und Geburtsdatum gespeichert. Außerdem enthält jeder Datensatz ein Merkmal, ob der jeweilige Bürger bei der letzten Wahl gewählt hat oder nicht. Bei einigen Bürgern sind weitere Daten gespeichert. Die Wahlberechtigten in Ontario wurden vor Identitätsdiebstahl gewarnt. Die verantwortlichen Wahlhelfer hat man von ihrer Aufgabe – dem Aktualisieren des Wählerverzeichnisses – freigestellt.

Beteiligte Verursacher

Betroffene Länder

Betroffene Datenarten

Referenzen / Quellen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen


Freiwillige Angabe

Freiwillige Angabe

Wieviel ist 40 plus 2?