Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Alle Datenpannen von October 2009 aus Deutschland, die von AWD Holding (mit)verusacht worden sind, in denen es um Persönliche Angaben geht

AWD: Auch Mitarbeiterdaten in Umlauf

17.10.2009

Der Finanzdienstleister AWD räumte nun noch ein anderes Datenleck ein. Bereits zu einem früheren Zeitpunkt sollen Daten von 1500 Mitarbeitern an die Öffentlichkeit gelangt sein.

Laut Neue Westfälische Zeitung sind die Daten bereits 2003 und 2004 im Internet aufgetaucht. Es handelt sich dabei um eine Liste mit Kontoständen und dem Umsatz einzelner Angestellter von AWD. Enthalten sind unter anderem auch die Personalnummern, Namen, Beginn des Arbeitsverhältnisses, Vergütungsstufe, Darlehen, Vorschüsse und monatliche Einnahmen.

AWD vermutet hinter dieser Veröffentlichung einen Rachefeldzug.

Kommentar hinzufügen

Und wann läuft Ihr Fondsparvertrag aus?

16.10.2009

Hausratsversicherungen, Lebensversicherungen, Aktienfonds und passend dazu 27.000 Namen, Adressen, Geburtsdaten und Berufsbezeichnungen. Das ist der Inhalt einer Excel-Tabelle, die dem NDR von einem Informanten zugesteckt wurde.

Bei der Excel-Tabelle handelt es sich um einen Auszug aus der Kundenkartei des Finanzdienstleisters AWD aus Hannover. Insgesamt sollen 60.000 Verträge gelistet sein. Die meisten davon älteren Datums, doch das macht sie gerade interessant, denn dann liegen die Ablaufdaten im Jetzt. Das bietet Potential für die Kundenaquise anderer Finanz- und Versicherungsunternehmen.

Laut NDR sollen die Daten vermutlich vom Leiter einer Landesdirektion von AWD stammen. Der Konzern hat inzwischen die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Kommentar hinzufügen