Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Alle Datenpannen aus Südafrika, die von Zurich Financial Services (mit)verusacht worden sind

Zurich: Backupdatenträger verlorengegangen

22.10.2009

Dem schweizer Versicherungsdienstleister Zurich Financial Services ist in einer südafrikanischen Niederlassung ein Backupband abhanden gekommen. Der unverschlüsselte Datenträger enthält die Kundendaten von mehr als einer Million Südafrikaner. Außerdem sollen 51.000 Briten und 40.000 Botswaner betroffen sein.

Enthalten sind die Versicherungspolicen für Schadensversicherungen. Daten von Lebensversicherungen waren nicht betroffen.

Der Zurich-Konzern hat ein externes Unternehmen mit der Untersuchung des Vorfalls beauftragt.

Update: Im August 2010 musste die britische Zurich-Tochterfirma dafür eine Strafe von 2,75 Mio. Euro an die Finanzaufsicht zahlen.

Kommentar hinzufügen