Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Alle Datenpannen von März 2012 aus Vereinigtes Königreich

Britischer Hacker sammelt mehrere Millionen persönliche Daten

31.03.2012

Ein 23-jähriger Hacker aus York war in den Jahren 2010 und 2011 schrittweise an mehrere Millionen personenbezogene Daten gelangt. Er hatte Trojanische Pferde, wie ZeuS und SpyEye sowie selbst programmierte Python-Skripte genutzt, um Nutzer auszuspionieren und Firmennetzwerke anzugreifen.

Die reinen Zahlen sind beeindruckend:

Wie der Anwalt des zu 26 Monaten Haft verurteilten Hackers mitteilte, hatte sein Mandant die Daten als reine intellektuelle Herausforderung erbeutet. Das erklärt auch, warum er gemeinsam mit seiner Freundin nur einen sehr geringen finanziellen Schaden von knapp 3.000 Euro verursachte.

1 Kommentar

Britisches Pharmaunternehmen vergisst Datenträger zu löschen

27.03.2012

Um Nebenwirkungen bei der Einnahme mehrerer verschiedener Medikamente zu untersuchen und zu dokumentieren hatte sich das britische Pharmaunternehmen Pharmacyrepublic Limited ein entsprechendes System ausgeliehen. Man erfasste damit die Daten von insgesamt etwa 2.000 Patienten. Als die Leihgabe beendet wurde gab man auch gleich die im System gespeicherten Patientendaten weiter. Immerhin waren die Daten passwortgeschützt.

Kommentar hinzufügen