Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Britisches Pharmaunternehmen vergisst Datenträger zu löschen

Letzte Aktualisierung: 28.03.2012

Zusammenfassung

Dieses Datenleck betrifft 2000 Datensätze und wurde um den 27.03.2012 in den Medien bekannt.

Details

Um Nebenwirkungen bei der Einnahme mehrerer verschiedener Medikamente zu untersuchen und zu dokumentieren hatte sich das britische Pharmaunternehmen Pharmacyrepublic Limited ein entsprechendes System ausgeliehen. Man erfasste damit die Daten von insgesamt etwa 2.000 Patienten. Als die Leihgabe beendet wurde gab man auch gleich die im System gespeicherten Patientendaten weiter. Immerhin waren die Daten passwortgeschützt.

Beteiligte Verursacher

Betroffene Länder

Betroffene Datenarten

Referenzen / Quellen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen


Freiwillige Angabe

Freiwillige Angabe

Wieviel ist 40 plus 2?