Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Britischer Hacker sammelt mehrere Millionen persönliche Daten

Letzte Aktualisierung: 05.04.2012

Zusammenfassung

Dieses Datenleck betrifft 8300 Datensätze und wurde um den 31.03.2012 in den Medien bekannt.

Details

Ein 23-jähriger Hacker aus York war in den Jahren 2010 und 2011 schrittweise an mehrere Millionen personenbezogene Daten gelangt. Er hatte Trojanische Pferde, wie ZeuS und SpyEye sowie selbst programmierte Python-Skripte genutzt, um Nutzer auszuspionieren und Firmennetzwerke anzugreifen.

Die reinen Zahlen sind beeindruckend:

Wie der Anwalt des zu 26 Monaten Haft verurteilten Hackers mitteilte, hatte sein Mandant die Daten als reine intellektuelle Herausforderung erbeutet. Das erklärt auch, warum er gemeinsam mit seiner Freundin nur einen sehr geringen finanziellen Schaden von knapp 3.000 Euro verursachte.

Beteiligte Verursacher

Betroffene Länder

Betroffene Datenarten

Referenzen / Quellen

Kommentare

Kreditkarte am 13.04.2012

Ich beschäftige mich derzeit viel rund ums Thema Kreditkarten und wollte nachfragen, ob es mittlerweile kein wirklich sicheres System gibt, um derartige Fälle zu vermeiden?

Kommentar hinzufügen


Freiwillige Angabe

Freiwillige Angabe

Wieviel ist 40 plus 2?