Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Gesammelte Snapchat-Bilder

Letzte Aktualisierung: 16.10.2014

Zusammenfassung

Dieses Datenleck betrifft 200000 Datensätze und wurde um den 13.10.2014 in den Medien bekannt.

Details

Bilder und Videos, die per Snapchat verschickt worden sind, sollten sich unmittelbar nach dem Betrachten des Empfängers selbst löschen. Dieses Versprechen mag illusorisch klingen, denn selbst bei Verhinderung mit allen technischen Möglichkeiten verbleibt immer noch die analoge Lücke (Sprich: abfotografieren).

Im konkreten Fall sind ca. 200.000 dieser Bilder in Umlauf gekommen.

Die Ursache ist noch nicht geklärt. Der Betreiber schloss bisher Angriffe aus. Eine mögliche Ursache könnte die Software Snapsave sein, die darauf abzielt, genau dieses Löschen zu verhindern.

Beteiligte Verursacher

Betroffene Länder

Betroffene Datenarten

Referenzen / Quellen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen


Freiwillige Angabe

Freiwillige Angabe

Wieviel ist 40 plus 2?