Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Da fahren sie hin - die Wiener Daten

Letzte Aktualisierung: 22.10.2015

Zusammenfassung

Dieses Datenleck betrifft 20000 Datensätze und wurde um den 15.10.2015 in den Medien bekannt.

Details

Daten von Fahrgästen der Wiener Linien sind bei einem externen Dienstleister entwendet worden. Betroffen seien jene Daten, die vor dem Jahr 2010 erstmals eingegeben worden sind. Ursächlich verantwortlich ist der Online-Shop der Wiener Linien, betroffen seien 20.000 Datensätze. Zu den Datensätzen gehören Kontaktdaten, E-Mail-Adressen, Geburtsdaten und Kundennummern.

Beteiligte Verursacher

Betroffene Länder

Betroffene Datenarten

Referenzen / Quellen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen


Freiwillige Angabe

Freiwillige Angabe

Wieviel ist 40 plus 2?