Sprung zum Inhalt / Skip to main content

die chronik der datenpannen

Australischer Telekomdienstleister aus Protest gecrackt

Letzte Aktualisierung: 11.08.2012

Zusammenfassung

Dieses Datenleck wurde um den 25.07.2012 in den Medien bekannt.

Details

Cacker, welche sich zur Gruppe Anonymous zählen, haben beim australischen Telekommunikationsanbieter AAPT eine 40GB große Datenbank abgegriffen. Damit wollten sie nach eigenen Angaben gegen die Vorratsdatenspeicherung protestieren.
Die Datenbank ist laut AAPT veraltet. Trotzdem enthält sie Kundendaten der Zentralbank, der Bundespolizei, der Australian Securities & Investments Commission und der Australian Crime Commission. Anonymous hat die Daten im Internet veröffentlicht.

Beteiligte Verursacher

Betroffene Länder

Betroffene Datenarten

Referenzen / Quellen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen


Freiwillige Angabe

Freiwillige Angabe

Wieviel ist 40 plus 2?